Heimisches Gezwitscher

Als bekennender Natur- und Englandfan musste es ja mal soweit kommen; ich jage der heimischen Vogelwelt nach. Also nur mit der Kamera natürlich!

Leider ist aber in unserem Garten momentan – trotz Futterstellen – nicht viel los. Die wintervogelzählung am 6. Januar ergab das sensationelle Ergebnis von 0, in Worten Null! Vogelsichtungen. Aber nicht nur in unserem Garten, auch unsere Nachbarin beklagt das Fehlen der Piepmätze. Am Bodensee kamen die unverwüstlichen Spatzen und eine standortreue Amsel, aber das war es auch schon.
Wo die Finken, die im Sommer so zahlreich unseren Garten frequentiert hatten und die Meisen, die sogar bei uns in einer Amphore gebrütet hatten, nun hin verschwunden sind, ist mir ein trauriges Rätsel.

Ach ja, das Rotkehlchen liess sich jetzt einmal wieder blicken und auch eine Amsel konnte ich unter dem Gebüsch sehen.

Bei der Arbeit im Unicampus lassen sich dann doch ein paar mehr sehen.

2 Eichhörnchen, Amsel, Meise und Rotkehlchen waren diese Woche Gast an der Futterstelle.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.