Winterlektüre 2019

Nach längerer Schreib- und Lesepause hier nun mal wieder ein paar Bücher, die ich im Winter gelesen habe:

Hafenweihacht von Jakob Maria Soedher (7. – 13. Januar)

Ein Fundbuch, aber total spannend; man sieht es an der kurzen Lesedauer. Für mich quasi ein Muss, spielt es doch am Bodensee, genauer gesagt in Lindau und Umgebung. Das Wetter passte, die Hafenweihnacht hatte ich 2017 besucht und konnte mich so natürlich gut in die Umgebung fühlen. Knackig geschrieben, nicht gleich zu durchschauen und ein durchaus nachvollziehbares Ende.
Für mich ein Pageturner.

Miss Olivia und der Geschmack von Gin von Catherine Miller (13. – 15. Januar)

Nein, ich hatte keinen Urlaub, um dieses Buch in 3 Tagen zu lesen! Es las sich in 3 Nächten einfach so durch. Ein Weihnachtsgeschenk von einer sehr guten langjährigen Freundin. So war ich am Anfang etwas amüsiert-irritiert über das Thema; nämlich den Umzug einer englischen Dame in ein Seniorenheim. Sooo alt fühle und bin ich doch noch wahrlich nicht. Aber die Geschichte entwickelt sich so liebevoll und lustig; also in dieses Seniorenheim würde ich sofort einziehen!! Mit den gewitzten Mitbewohnern wird dem Personal so manches Schnippchen geschlagen und fast nebenbei noch ein Kriminalfall gelöst. Ein Hoch auf englische Rentner!
Klar, dass dieses Buch in die Superpageturner gehört.

Hysteria von Eckhart Nickel (13. – 17. Januar)

Naja, keine Ahnung warum dieses Buch in unserer Bibliothek so gefragt ist. Nach einiger Wartezeit war ich endlich an der Reihe und musste auch gleich anfangen zu lesen, wollte doch spätestens 4 Wochen später der nächste Leser ran. Also sozusagen als Mittagspausenlektüre dazwischen geschoben und auch konsequent geblieben. Aber eigentlich nur, um heruaszubekommen, ob es noch spannender oder doch noch mehr, wie ich es mir gewünscht hätte, entwickeln würde. Da gibt es zwar Parallelen zu momentan noch abstrusen Naturschutztheorien und Seitenhiebe auf die teilweise überkandidelte Gastronomieszene, aber so richtig dystopisch – nee da hatte ich schon besseres. Der Ansatz ist gut, aber irgendwie ging dem Autor die Luft aus.
Das war eher eine Pflichtbeendung.

Seehaie von Manfred Megerle (17. – 22. Januar)

Ein Geschenk meiner Kolleginnen zum Geburtstag. Natürlich wieder ein Bodensee-Krimi! Diesmal vom Untersee rund um Überlingen angesiedelt, lässt mich das Buch nun aufmerksamer zurück, wenn ich mir die Rohbauten neuer Häuser betrachte. Holla, das sind ja Möglichkeiten, die eine frisch gegossene Bodenplatte so bietet! Ein anderer Stil als die „Hafenweihnacht“, aber mindestens genauso spannend.
Definitiv ein Pageturner.

Der Gedankenspieler von Peter Härtling (23. – 30. Januar)

Ein Zufallsfund im Onlinekatalogstöbern. Der Titel und der Autor, das reichte, um das Buch zu bestellen. Und was für eine Perle! Ich konnte es nicht aus der Hand legen, es berührte mich zutiefst, es zog mich in sich hinein und liess mich nicht mehr los. Kann man ein Buch und seine Protagonisten beim Zuklappen vermissen? Bei diesem Buch auf jeden Fall.
Erst nach dem Lesen habe ich erfahren, das es das letzte Buch von Peter Härtling war, autobiographisch dazu.
Für mich definitiv ein Pageturner.

City, der unwahrscheinlichste aller Orte von M. Hvorecky (30. – ??)

Begonnen, aber noch nicht so recht weitergekommen. Fängt ansprechend an, der Protagonist versucht durch Totalverzicht auf jegliche Medientechnik seiner Sucht zu entkommen. Ob es ihm gelingen wird?

Die Schatten von Edinburgh von Oscar de Muriel (2. – 5. Februar)
Weil mich das Mittagspausenbuch nicht so richtig fesseln konnte, ist mir diese kleine Geschichte auf dem Tablett gerade recht gewesen. London, Viktorianische Zeitalter, ein bisschen Okkultismus und ein paar schauerlich zu Tode gekommene Violinisten; alles Zutaten, die mich magisch anziehen und nicht enttäuschten!

Definitiv ein Pageturner und gut zum Dazwischenlesen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Winterlektüre 2019

  1. Pingback: Gelesen im Februar | Going westwards

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.