Lesewege…Lebenswege

Da fängt man harmlos mit einem Film über einen Streamingdienst an und zum (vermutlich noch lange nicht) Schluss sitzt man in einem Netz von Büchern, Filmen, realen und fiktiven Menschen; zwischen Biographien, Autobiographien und es stellen sich fast wie von Geisterhand immer wieder neue Verbindungen her.

Eigentlich wollte ich mir nur ein Mindmap über die Filme, in denen MM mitgespielt hat, erstellen. So mit kleinen Verbindungen zu den Autoren der Bücher/Filme, Hinweisen auf die Filmmusik, etc. pp. und vielleicht sollte daraus der ein oder andere Blogbeitrag entstehen.

Und dann wächst es und wächst es und plötzlich kommt dann so etwas heraus:


Am meisten hält mich momentan die Hugh Pollock-Ecke gefangen; die rein zeitlich gesehen ja auch noch mit „Any Human Heart“ korrespondiert. Und Ida Pollocks Autobiographie „Starlight memories“. Die habe ich nach dem Film „Enid“ – natürlich auch wieder mit MM – gelesen, weil sie doch einen anderen Blick auf die Lebensgeschichte von Hugh Pollock und Enid Blyton wirft. Von deren Töchtern gibt es auch noch Autobiographien, die hoffentlich bald auf dem Weg zu mir sind. Was habe ich als Jugendliche Blytons Bücher verschlungen. Und mir wäre nie im Leben eingefallen, was für eine Lebensgeschichte da dahinter steckt! Das lässt mich dann doch auch wieder mein Augenmerk auf Winston Churchill fallen (Hugh Pollock hatte mit ihm an seiner Autobiographie) gearbeitet und schon bin ich bei seinem Werk „World Crisis“ und unter anderem den Geschehnissen in Gallipolli; die wiederum mit Hugh Pollock verbunden sind. Ausserdem ist ja da auch der Film „Churchill’s Secret„, – hatte zu Weihnachten ein Buch geschenkt bekommen, in dem es um die Freundschaft zwischen Charlie Chaplin und Winston Churchill und deren gemeinsamen „Kampf“ gegen Depression ging – in dem neben MM auch Sir Michael Gambon mitspielt, den ich wiederum mit MM schon in „Secret Strangers“ gesehen habe und dessen Autor Stephen Poliakoff nicht nur dieses geniale Buch, sondern auch noch weitere – jetzt auf meiner internen Wunschliste stehende- Werke verfasst hat, die liebevoll und treffend das englische Leben charakterisieren. Schreibt so ähnlich faszinierend wie William Boyd, von dem ich – bevor ich „Any Human Heart“ beendet habe, schon wieder zwei andere/neue Romane bestellt habe. Die saugen einen so förmlich in ihre Welt….. Hier eine Kritik vom Deutschlandfunk, die so genau das Gefühl ausdrückt.

Also man sieht, ich zappele gerade im Netz der Bücher und Filme! Und so verschlungen, verknotet und doch immer wieder faszinierend miteinander verbunden die Lebenswege der einzelnen Personen sind, so kreuzen sich auch meine Lesewege immer häufiger und es stellen sich Verbindungen, Zirkelschlüsse und Lebenskreise zwischen den Büchern her.

Sozusagen ein „Inner Circle“ der Bücher, die eng miteinander und mit mir verwoben sind und auch immer mit mir eng im Herzen verwoben sein werden.
Es gibt Bücher, die lese ich und dann, na gut, stellen wir es mal ins Regal, aber so unbedingt zum nocheinmal Lesen reicht die Faszination dann doch nicht. Und dann gibt es Bücher, eben die, die es in den „Inner Circle“ meines Leselebens geschafft haben; die gebe ich nicht her, die werden immer mal wieder aus dem Regal geholt und wieder gelesen, angelesen, quergelesen oder auch nur mal reinstibitzt, um ein Gefühl, eine Erinnerung etc. hervorzurufen. Und das sind dann auch die Bücher, die bei jedem Umzug mitmüssen. Da beißt die Maus keinen Faden ab; diese Bücher werden als erstes eingepackt. Die anderen ausserhalb dieses Kreises dürfen dann von anderne Menschen gelesen werden; ich bin bekennender Fan von öffentlichen Bücherregalen und nichts befriedigt mich mehr als nach einer „Befüllung“ am nächsten Tag zu sehen, dass „meine ehemaligen“ Bücher schon wieder neue Leser gefunden haben!

So, das musste jetzt mal raus! Und ich gehe dann mal wieder lesen! Eine gute Tasse Tee mit Milch und ein Keks: meine Abende sind momentan wunderschön britisch.

 

Dieser Beitrag wurde unter Film, Literatur abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Lesewege…Lebenswege

  1. Pingback: Lesewege…Lebenswege | Corvus Corax heidelbergensis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.