IVV Walldorf 20km 23. Juni 2010

Es stand mal wieder eine Wanderung im Flachen an; nachdem Ober-Ramstadt sich ja als abwechslungsreiche Berg- und Taltour herausgestellt hatte!
Das Wetter am 20. Juni war fuer solch ein Vorhaben geradezu ideal; leicht bewoelkt, etwa 15 Grad und leichter Wind. Start war an der Astoria-Halle; angenehmerweise war am Eingang eine Karte mit den verschiedenen Routen ausgehaengt. So konnte man sich bei der 20 Km. Tour darauf einstellen, vielleicht sogar einen Blick auf die Strecke des Hockenheim Ringes werfen zu koennen. Nach Registrierung und Entgegennahme der Startkarte und dem Einschalten des diversen technischen Equipments konnte es dann endlich losgehen.

Ich hatte mir vorgenommen innerhalb von vier Stunden die 20km Grenze zu erreichen; das absolut flache Terrain sollte dies zulassen.
Nach knapp 4 km kam eine Teestation, da die erste Kontrollstation doch erst nach 6 km angelegt war. Hier hatte das Orga-Team aus der Wanderung in Ober-Ramstadt seine Erfahrung gezogen und die Verpflegung vorverlegt. Sehr angenehm, denn sonst zieht sich der Weg doch sehr in die Laenge.
Auf dem 5km Weg – oder vielleicht auch bei den 10km – gab es in regelmaessigen Abstaenden Schilder,auf denen Raetselfragen zu beantworten waren. So war auch an die juengeren Mitwanderer gedacht, die zwischendurch eine Abwechslung hatten. Und die Fragen hatten es durchaus in sich; ging es doch im Grossen und Ganzen um den Beginn des Eisenbahn- und Verkehrswesen.

Nach der Streckenteilung ging es dann ziemlich ruhig weiter, nicht viele nehmen diese Strecke. Es ging wie erwartet Richtung Hockenheimring, leider konnte man keinen Blick auf die fahrenden Autos oder Motorraeder werfen, da der Zaun doch zu weit von der Strecke entfernt ist.

Schade, ich hätte gerne hier ein paar rasante Fotos gezeigt, aber der Eintritt auf die Tribüne des Hockenheimrings hätte 7 € gekostet und das war mir dann doch zu viel für ein Minutenvergnügen.

So ging es weiter durch den Hardtwald; plötzlich traf man für etwa 2 km die 10km Wanderer wieder, nur um dann nocheinmal einen Scchlenker zu machen um die ausgeschriebenen 20 km zu erfüllen.

Dann, nach 4 Stunden und 10 Minuten hatte ich 23 Kilometer absolviert und traf in der Astoria-Halle ein, holte mir mein Stempelchen und traf netterweise noch ein paar Bekannte, die die 10 km gewandert waren; natürlich später losgegangen waren, so dass unser Treffen tatsächlich ein zufälliges war!

Nächsten Sonntag ist Fussballpause, es geht weiter in Malsch am 3. Juli.

Dieser Beitrag wurde unter IVV abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.